Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Grüne' Kategorie

Ich lese gerade Christoph Keeses Digital Germany. Nach anfänglicher Skepsis, ich las das etwas depressive Schlusswort zuerst, erzählt Keese sehr plastische Geschichten, wie deutsche Unternehmen arbeiten, horizontale und vertikale Strukturen, die Bereitschaft, was auszuprobieren, neue Konstellationen zu wagen usw. usw. Ich bin noch nicht fertig mit dem Buch. Ein Gedanke aber drängt sich mir auf: […]

90% aller Deutschen würden, da bin ich mir sicher, den Titel geil finden: „Für eine Ethik der digitalen Gesellschaft.“  Und weil die Grünen die Partei der Grundsätze und der Grundhaltung ist, wird die Liste dessen, was zu bedenken ist, sehr lang.  ****** Toni’s Reden werden immer besser. Er hat das Wunschprofil der grünen Prinzipienpolitiker: Wir […]

Die Bundestagsgrünen haben zum Expertengespräch geladen, der Ort war stickig-cool (sehr großes Interesse), das Rainmaking-Loft, Heimat des Startup-Accelerators Startupbootcamp, der im November mit seinem ersten Digital Health Programm in Berlin startet.  Was muss, was sollte man tun, um den Dschungel an Gesundheitsapps zu durchleuchten und durchforsten, um Spreu vom Weizen oder “Best Practice” vom “Worst Case”, […]

Der CDU Generalsekretär Peter Tauber müsste nach diesem Wegducken zurücktreten. Warum er das nicht tut und warum das allen Parteien schadet.

Endlich, aus grüner Sicht, ist es geschafft. Die Regierungsbeteiligung ist greifbar. Und dieser Umstand wird die Berliner Grünen darüber hinwegtäuschen, dass auch sie einer der großen Verlierer dieser Abgeordnetenwahl sind.  Die Grüne Wählerbilanz: Stimmanteile verloren (am meisten übrigens in Kreuzberg Friedrichshain!!!!!) und das an so gut wie alle Parteien:21.000 an die Linken, 9000 an die […]

Ich mag, man ahnt das, diese linken, selbstüberheblichen Besserwisser a la Leggewie und Welzer nicht. Mir ist das alles zu schemantisch und nachkriegsdeutsch. Muss aber immer, fast zwanghaft die „smarte Diktatur“ weiterlesen. Einmal, weil Welzer sehr viel liest und verarbeitet, es stecken also jede Menge neue Informationen und Blickwinkel drin. Zum anderen, weil die Sichtweise […]

Der Koalitionsvertrag von Grün und Schwarz in Baden-Württemberg liegt auf dem Tisch. Was ich als gut dabei betrachte: Das Ende rotgrüner Projektitis. Die hat dazu geführt, dass sich Rote und Grüne in seltsamer Einigkeit aus der unschönen Realität weggebeamt und sich in eine schöne gerechte Politikkonzeptwelt hineingezappt haben.  Grünschwarz führt jetzt dazu, dass beide Seiten […]

In seiner aktuellen Ausgabe hat der Spiegel eine bitterzynische Abrechnung mit den Grünen geschrieben. Jan Friedmann, Annett Meiritz, Ruben Rehage, Britta Stuff haben zugeschlagen. Ihre Botschaft: Früher radikal, sind die Grünen inzwischen Establishment geworden. Alles, was wehtut, beispielsweise höhere Erbschaftssteuern, wird vermieden. Radikale Forderungen werden vermieden, auch der letzte Edellinke Jürgen Trittin, als einziger linker […]

Habe mich lange gewundert, warum mir kein guter Grund für meine intuitive Einschätzung eingefallen ist, dass rotrotgrün ganz schlecht wäre. Die rotrote Zeit in Berlin war für Berlin jedenfalls besser als Rotschwarz. Und wenn ich nach BaWü sehe, nein, lieben muss man weder den Ziegen-Wolf, noch den Sonnenbank-Schäubleschwiegersohn.  Trotzdem ist Grünschwarz richtiger als alles andere. 

Kuschelmonsterdeutschland war gestern. Grüne, willkommen in der Wirklichkeit. Die Frage ist: Wollt ihr mit 30 Prozent der Deutschen einen Kurs verantwortlicher Leistungsfähigkeit gehen?
Oder weiter diese links-staatsfixierten wünschdirwas Paradiesträume träumen?

« Zurück - Nächste »