Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Medien' Kategorie

Aus der Süddeutschen: Ein interessanter Artikel aus der App der Süddeutschen Zeitung: Medien, 17.10.2013 NSA-Affäre Der Mann aus Rio ================ Von PETER BURGHARDT Seit Monaten sitzt Glenn Greenwald daheim in Rio de Janeiro und erklärt, wie der US-Geheimdienst NSA die Welt abhört. Wenn man ihn außerhalb seines Hauses trifft, dann hat er stets einen Rucksack […]

Gut so, taz! Weil Rösler ein Interview nicht freigeben will, Vermutung, der Berater hat gesagt, dass das nicht gut kommt, werden die Leerzeichen gedruckt. Klasse Idee von taz, sich nicht einfach in Medienstrategien der Parteien einbinden zu lassen.

Vor fünfundzwanzig Jahren war die Welt noch in Ordnung. Wer gut war, die Umwelt- und Alternativbewegung, wer böse, die Industrie, war klar. Und wenn man weiß, gegen wen man verliert, kann man das ehrenhaft tun. Man bleibt sich und seinen Werten treu. Gar mancher glaubt das auch heute noch. Lobbycontrol, Transparency, die Umweltaktivisten, sie alle […]

Und wenn wir schon beim moralisch unhaltbaren Zustand des Gesundheitswesens sind, können wir beim Pflegetüv gleich weiter machen. Der Pflegetüv, das ist die institutitonalisierte Verantwortungslosigkeit. Mit dieser Logik, dass Schreibtischtäter keine Verantwortung übernehmen, hat Deutschland unter den Nazis auch KZs gebaut, Verlegungspläne erstellt, reibungslos den Massenmord geplant. Eine Analogie der Systemlogik, wohlgemerkt, ich unterstelle niemanden, […]

Wir differenzieren: Es braucht ein paar Dickschiffe der Meinungsbildung, die die Kraft und den Saft haben, zu recherchieren und die Entwicklung der Welt zu reflektieren. Die gibt es in Deutschland noch. Und dann die Provinzzeitungen. Das waren lange gutgehende Geschäftsmodelle, die davon gelebt haben, dass sich Journalisten mit Redaktionsstatuten gegen die Meinungsmacht der Verleger behaupten […]

Die Washington Post geht an Amazon Gründer Bezos. Das Gute daran: Alle sehen, es kann eine Zukunft des Journalismus geben. Aber dazu können sich die Wege von Verlegern und Journalisten auch trennen. Open your Eyes.

Erik Zabel hat gedopt. Das ist wie Hund beißt Mann. Man wusste es, jetzt ist es lediglich aktenkundig. Und die Arbeitgeber von Erik Zabel kündigen die Verträge, Business at usual, Helmut Kohl hätte gesagt „und die Karawane zieht weiter.“ Die Frage ist nur: Wohin? Der anhängende Beitrag der FAZ von Prof. Schürmann beschreibt das Problem […]

Kurt Kister hat Recht. Der Springer Verlag ist bald kein Verlag mehr. Es könnte aber sein, dass er auch nicht Recht hat. Da muss er sich nur mal im eigenen Verlagshaus umsehen. Seine Verlegereigner sind schwäbische Rechenstab-Besitzer, die sich, wie man aus dem Stuttgarter Mutterhaus hört, auch gerne als Provinzpolitische Strippenzieher gerieren. Mit Journalismus hat […]

Was für ein wunderbarer Kommentar! Was für eine schonungslose Beschreibung der Hirnlosigkeit des Hauptstadtjournalismus. Politich getarnte Klaschreporter. Und, mit wenigen Ausnahmen, nicht mehr. Die wahre Ursache der Erosion der Tageszeitungen. P.S. Es geht nicht um mehr oder weniger Journalisten. Es geht um weniger, aber besseren und gründlicheren Journalismus. Analytisch und investigativ. Nicht mehr von der […]

Es gibt einen Grund, warum jetzt viele politische Medien untergehen und manche nicht. Die einen klammern sich an das, was sie haben, politische Tageszeitungen also, blenden das aus, warum sie das gerne machen (weil sie halt doch Einfluss haben möchten) und setzen sich nicht mit dem auseinander, was das künftige Kundenbedürfnis ist. Und wie sie […]

« Zurück - Nächste »

Zur Werkzeugleiste springen