Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Wahlen 2013' Kategorie

Das beste Argument, Grün zu wählen, ist ein ganz schlichtes: Handwerkliche Qualität. Wer die Benotung der aktuellen Regierung in der heutigen Frankfurter Allgemeinen am Sonntag liest, kriegt das nochmal bestätigt: Diese Regierung hatte einfach nichts drauf! Das kommt davon, dass viele von ihnen schlicht glücklich waren, Minister zu sein, – und sich keine Gedanken gemacht […]

Warum eigentlich, frage ich mich, empört uns das Thema NSA und Überwachung nicht mehr? im Wahlkampf zum Beispiel spielt das Thema keine Rolle. Und auch bei mir selbst, spüre ich, setzt sich keine echte Erregung frei. Obwohl das Thema demokratiekonstitutierend ist. Es liegt meines Erachtens an der Erwartungshaltung. Wir wissen zwar, dass Freiheitsrechte, unkontrollierte Meinungsäußerung […]

Das Eigentümliche ist ja, dass ich unseren Politikern eine überdurchschnittlich hohe Ernsthaftigkeit bescheinigen würde. Die meisten, die ich kenne, sind mit Herzblut bei der Sache, Bestechung, Korruption ist tatsächlich kein Thema, manchmal Blauäugigkeit oder Denkfaulheit, aber im Vergleich zu Spanien oder Italien sind unsere Politiker ganz ernsthaft bei der Sache. Ausnahmen gibt es immer. Woran […]

Sigmar Gabriel kann sich vorstellen, im Falle eines offenen Wahlausgangs die Mitglieder zu befragen, ob sie eine große Koalition wollen oder ob die Sozialdemokraten Opposition machen. Klingt jetzt ganz basisdemokratisch. Ich will mal ganz deutlich sagen: Ich halte das für gallopierendes Politikversagen, den Bastard der ganzen Partizipationsdiskussion.

Wenn die Politiker wieder die Backen aufblasen, jetzt vor der Wahl, und darüber reden, was sie uns alles Gutes tun wollen, tut ein differenzierter Blick Not. Wolfgang Strreeck ist Sozialforscher am Max-Plank-Institut und reflektiert die vergangenen dreißig Jahre Sozialstaat, Weltwirtschaft und die aktuelle Situation. Wenn man das liest, stellt man fest: Sehr viel anregender als […]

Ist es unpolitisch, darüber nachzudenken, ob man nicht wählt? Nach 56 Jahren habe ich erstmals das Gefühl. Gewundert hat mich dann, dass vielen meiner Freunden es ähnlich geht. Als ich mit anderen, Parteifreunden, darüber geredet habe, sagen die, „du hast ja Recht, aber darüber redet man nicht.“ Gradwanderung ist es schon, unsolidarisch, aber wenn es […]

Jens Bisky hat die Arroganz der Wessis auf einen guten Punkt gebracht. Warum haben wir heute eine Kanzlerin, die alle Westmachos in den Sack gesteckt hat? Weil sie sich alleine auf ihren Instinkt verlassen hat, anstatt Karrieren zu planen und sich schon in Siegerpose zu bringen. Beim Andenpakt hatte nur einer Ehrgeiz und ernsthafte Lust, […]

Man muss sein Bild von der Kanzlerin klar halten. Ihre Stärke, das Vier Augen Gespräch, Loyalität geht für Sie von innen nach aussen, von den Themen, die ihr wichtig sind, zu den Themen, die ihr nicht wichtig sind. Sozusagen eine Matrixstruktur der Führung. Jetzt hat sie auch den geprügelten Hund der französischen Sozialisten eingefangen. Wie […]

Ich habe mich schon immer gewundert, was die ganzen Politiker so rumtwittern. Müssen die eigentlich nicht arbeiten? Oder ist das Arbeit? Und sollten sie das als Arbeit betrachten? Oder besser nicht? Peter Altmaier war gestern in Auerbachs Keller. Wahrscheinlich war er doch nur essen (ja, das ist jetzt bissig), aber er hat an Mephisto gedacht. […]

Ohne weiteren Kommentar:

« Zurück - Nächste »

Zur Werkzeugleiste springen