Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Weltinnenpolitik' Kategorie

… Zumindest die Katholiken unter uns. So sahen auch die Nonnen in unserer Pfarrei aus.

Ulrich Beck hat einen bemerkenswerten Auftaktartikel über die weltgesellschaftlichen Entwicklungen geschrieben. Der Kern: In einer empirischen Fallstudie zeigt die Anthropologin Nancy Scheper-Hughes, wie die Ausgeschlossenen der Welt, die wirtschaftlich und politisch Enteigneten – Flüchtlinge, Obdachlose, Straßenkinder, Migranten ohne Papiere, Häftlinge, alternde Prostituierte, Zigarettenschmuggler und Diebe –, Teile ihres Körpers an die Transplantationsmedizin liefern. In den […]

Zeitendämmerung. Das Ende der Geschichte, das Fukuyama nach dem Ende des Ostblocks einläuten wollte, hat sich, spätestens nach 9/11 als der Anfang einer neuen Geschichte herausgestellt. Und diese Geschichte ist noch nicht zu Ende erzählt. Es ist die Geschichte vom Ende der westlichen Weltherrschaft. Ich sehe das so:

Ganz schön ernüchternd. Rumwursteln ist auch beim großen Bruder das Gebot der Stunde.

Was jammern wir rum, dass das Ende des Westens bevorstehen würde. Angesichts kraftvoll wachsender Schwellenländer. Aber die haben mit ähnlichen Problemlagen zu kämpfen. Der entstandene Reichtum sickert nicht durch. Neue Reiche stehen der alten Armut gegenüber. Die MIttelschicht ist noch schwach oder egoistisch. Und die Politik jenseits aller moralischen Kategorien. Mit einem Wort: Korrupt. Und […]

Und nochmal zur Abenddämmerung des Westens. Demokratie ist nicht das Maß aller Dinge. Wäre Zivilität ein alternativer Begriff?

Selten wird die Konzept- und Hilflosigkeit des Westens so sichtbar wie in der Syrienkrise. Einerseits ein autoritärer Diktator, Ironie des Schicksals, von Russland gestützt. Andererseits eine unklare Allianz, bei der nur klar ist, dass auch Al Kaida sie unterstützt. Und das alles vor den Augen der moralisierenden westlichen Öffentlichkeit. Plötzlich wird klar, der Kaiser ist […]

« Zurück

Zur Werkzeugleiste springen