Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für Dezember, 2009

Neue Wege gehen

Es gibt noch Hoffnung. In Köthen, Sachsen-Anhalt, beispielsweise haben findige Menschen gezeigt, dass doch noch etwas geht. Wie lassen sich die alternden und schrumpfenden ostdeutschen Städte reanimieren? Das in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 27.12.2009 gezeigte Beispiel beschreibt, dass es Möglichkeiten jeseits des geplanten gibt; – und dass auch Städteplaner etwas von Homöopathen lernen können. […]

Geschützt: Homöopathie gegen Schrumpfung

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Die Perle spricht

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Einmal Opel langt! Vor diesem Hintergrund: Der dringende Appell des ehrenwerten Verlegers DuMont, die Politik müsse Zeitung subventionieren, ist ein hilfloser Versuch, ein Geschäftsmodell zu retten, obwohl die Kunden längst weiter gezogen ist. Der Opel der Publizistik sozusagen. Wenn alle Medien von der Hand in den Mund leben und die Redaktionen so ausgedünnt sind, dass […]

Besser kann man es zu Weihnachten nicht sagen: Eine Elite, die sich selbst diesen Titel verleiht, ist keine. Einige sehr lohnenswerte Gedanken von Alexandra Borchardt in der Weihnachts-Süddeutschen zur Frage des Ichs anhand der Figur Jesus. Der Lektüre empfohlen zum Beispiel dem Herrn Middelhoff.

Der sueddeutschen ist nichts hinzuzufügen. Was Thorsten Denkler schreibt, dem ist nichts hinzuzufügen: „Die schwarz-gelbe Regierung haut das Geld raus, als gäbe es kein morgen – und hofft auf den Aufschwung. Doch die neuen Milliardenlöcher sind längst absehbar. „ Dem Leser und Denker stellen sich dabei folgende Fragen: Warum lassen wir uns das alles gefallen? […]

Ein sehr illustrativer und nachdenkenswerter Beitrag für alle Biodeutschen zum Thema: Wie man auf den Holzweg gerät, wenn man alte Deutsche Politikrezepte (zum Beispiel zum Thema Emanzipation) auf die Neue Deutsche Wirklichkeit anwendet. Der Beitrag von Hilal Sezgin in der Süddeutschen zeigt, dass die Grenzen der Mehrheitswahrnehmung immer weniger Prinzipien und immer mehr Ressentiments folgen. […]

Die degepol hat ein Diskussionspapier verabschiedet. Thema: Ein verpflichtendes Lobbyistenregister. Das finde ich, das Mitglied eine gute Sache. Denn Lobbying gehört zum politischen Geschäft. Aber ein Mindestmaß an Transparenz sollte es schon geben. Die Diskussion ist eröfffnet. Aufgefallen ist mir an der Diskussion aber noch etwas anderes. Nämlich ein meines Erachtens verqueres Verhältnis mancher Menschen […]

Außer Spesen nichts gewesen. Angela Merkel hat wieder einmal gemerkelt. Und herausgekommen ist eine Zustimmung des Bundesrats zu einem Gesetz, das alle nur richtig finden, damit die FDP ihr Gesicht wahren kann (Koch und Kellner haben die Rollen vertauscht). Was aber schwerer wiegt: Die noch nicht bezifferten Zusagen der Kanzlerin gegenüber den Ländern zeigen, dass […]

Deine Stadt, dein Geld

Das ist ja mal ein interessanter Versuch, den die SZ von heute beschreibt: Bürger reden über die Ausgaben mit. Ob er klappt, wissen wir nicht. Aber es lohnt sich, hin zu schauen. Hier die Intro: Deine Stadt, dein Geld In 30 deutschen Kommunen bestimmen die Bürger mit, wo der Kämmerer investieren oder sparen soll Von […]

Na ja, das war es dann mit dem Klimagipfel. Der Berg hat gekreiselt. Und rausgekommen ist nichts. Aber sehen wir es positiv. Besser einmal kein Ergebnis als ein Pseudo-Ergebnis ohne Wert. Rausmerkeln auf Weltniveau klappte diesmal nicht. Auch der Nobelpreisträger,“Yes, we can!, couldn’t. Aber es gibt doch einiges Interesssantes zu beobachten: Zum Beispiel eine Verlagerung […]

(Bild: ddp) Merke: Man soll Politik nicht von ihrem kommunikativen Ende her denken.

Vielleicht nur soviel. FAZ lesen. Im Wirtschaftsteil entdeckt man schwarz auf weiss, wie die Piraten von heute agieren. Zum Beispiel beim wissenschaftlichen Springer Verlag. Der Beitrag sei in seiner Gänze dokumentiert, verbunden mit der Frage: Wie kann es gelingen, Investmentgesellschaften in ihrem Agieren so zu begrenzen, dass sie ihr Geldvermögen nicht nur zum Ausplündern von […]

Ist Multikulti, wie der Neuköllner Bürgermeister Buschkowski behauptet, gescheitert? Wir wissen es nicht. Schon deshalb nicht, weil niemand genaue Vorstellungen von „Multikulti“ hat. Außer, gerne bei Griechen zu essen und beim Türken einzukaufen. Deutschland führt wieder einmal eine sonntägliche Gespensterdebatte. Rituelles Einschlagen auf einen imaginären Gegner, DIE MIGRANTEN. Die deutschen Vormünder wissen, was für „IHRE“ […]

Bildung ist Bürgerrecht. Mehr Bildung schafft mehr Gerechtigkeit. So klingt es uns in den Ohren. Dieser Gedanke beherrscht den öffentlichen Diskurs. Die Realität sieht anders aus. Die Klasse der Wissensarbeiter hat, Schelsky liefert, sorry, den Begriff dafür, die Herrschaft der Wissensarbeiter eingeleitet. Eine Polemik mit aufkärerischer Absicht.

„Der Erhalt des Optionsmodells ist gesichtert. Wir haben unsere Ziele erreicht“, so der Vorsitzende der Aktionsgruppe Option, Landrat Erich Pipa. Vor diesem Hintergrund will die Aktionsgruppe Option ihre Aktivitäten vorerst „auf Eis legen. Wir werden die nächsten Monate aufmerksam verfolgen, inwieweit der vereinbarte Handlungsspielraum der Optionskommunen auch tatsächlich erhalten bleibt.“ Wenn Ministerium und Bundesagentur, so […]