Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für Januar, 2013

Spiegel online ist ein gutes Beispiel, warum nicht überall, wo Journalismus drauf steht, Journalisten drin sind. Zum Beispiel großer Aufmacher http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruene-wollen-koalition-mit-spd-im-bundestagswahlprogramm-festschreiben-a-880337.html . Steht drin, dass die Grünen mit der SPD koalieren wollen. Ja, ist richtig. Steht auch drin, dass die Schwarzgrün-Fraktion da opponieren wird. Nein, ist nicht richtig. Weil auch die Autoren des letzten Papiers, […]

Das Profil der Eigenständigkeit wird für Grüne überlebensnotwendig. Der neue Spiegel beleuchtet drei Aspekte, die das belegen.

David Cameron hat eine offensichtlich bedenkenswerte Rede gehalten. Martin Schulz hat in jetzt eingeladen, seine Thesen vor dem EU Parlament vorzustellen. Klingt nach einer offenen Debatte. Wenn er allerdings, wie die Süddeutsche schreibt, im selben Atemzug die Regierungschefs warnt, den Etat im wesentlichen unverändert durchzuwinken, verkennt er, worum es aktuell geht: Eine Debatte darüber, was […]

Die Grünen haben sichfür eine Koalition mit der SPD entschieden. Nichts neues, trotz all des Pulverdampfes, das nach dem Papier von Dieter Janecek und mir erzeugt wurde. Aber nur wenn sie ihren Kurs der Eigenständigkeit verfolgen, können sie das hohe Vertrauenspotential auch nutzen.

Burda zeigt, dass online alles anders wird. Und beschämt alle, die „Weiter so“ fordern. F.A.Z., Freitag, den 25.01.2013 Medien 39

von Dieter Janecek und Nikolaus Huss Es geht nicht nur darum, eine Wahl zu gewinnen. Grün will die Wahl gewinnen, um die längst überfällige Energiewende anpacken zu können. Gefragt sind dabei alle, denen das Überleben des Planeten wichtig ist. Nicht nur ein linkes Lager.

Jens Spahn hat Recht. Und Unrecht zugleich. Mehr Geld ist nicht die Lösung, wenn es um die Zukunft der Krankenhäuser geht. Das Thema ist richtig benannt: Es gibt, wie es im kalten Ökonomendeutsch heißt, zu viel Kapazität. Die Folge: Tendenziell wird zu viel operiert. Und es besteht die Gefahr, dass operiert wird, ohne dass die […]

Schwer zu fassen. Habe gerade Kaplan/Norton, Strategy Maps gelesen. In der Hoffnung darauf, dass das hohe Maß an Ungewissheit, das die Politik ausmacht, mittels eines unscharfen Instrumentes, „Strategy Maps“ planbar werden würde. Ist aber nicht. Es ist der Versuch, die Balanced Scorecard“ Idee handhabbarer zu machen. Balanced Scorecards, der gute Versuch, Erfolg durch ein Faktorenbündel […]

Da zeigt sich, dass die Industrieverbände auch nicht besser sind als die Politik. in Dickschiffe. BDI, DIHK und BDA versuchen, eine Unternehmerposition zu finden. Nur geht das nicht mehr! Die Interessen sind so heterogen, dass nichts mehr dabei rauskommt.

Die INSM hat sich wieder ins Gespräch gebracht. Die von den Metallarbeitgebern finanzierte Initiative, Deutschlands sichtbarstes Issue Management Unternehmen hat Aufmerksamkeit geniert. Siehe Bild. Und auch Ablehnung. Was, fragt sich der interessierte Brtrachter an diesem Ort, machen die Akteure der richtigen Fragen, die Liberalen und die ISNM Kämpfer eigentlich falsch, so dass sie überall nur […]

Nächste »