Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für Oktober, 2013

Dieser Beitrag ist ein Update zu einem früheren Beitrag vom 16.6.2013: http://www.fruehstuecksfernsehen.nikolaus-huss.de/versuch-unsere-gesellschaft-als-kulturell-vermittelte-klassenherrschaft-zu-beschreiben/ Seit einigen Monaten beschäftigt mich Helmut Schelsky, Die Arbeit tun die anderen, Klassenkampf und die Priesterherrschaft der Intellektuellen (1975). Der folgende Beitrag versucht, das Konzept der Priesterherrschaft der Intellektuellen als Klassenherrschaft der postmaterialistischen (grünnahen) Milieus zu beschreiben. Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich bin Teil […]

Aus der Süddeutschen: Ein interessanter Artikel aus der App der Süddeutschen Zeitung: Medien, 17.10.2013 NSA-Affäre Der Mann aus Rio ================ Von PETER BURGHARDT Seit Monaten sitzt Glenn Greenwald daheim in Rio de Janeiro und erklärt, wie der US-Geheimdienst NSA die Welt abhört. Wenn man ihn außerhalb seines Hauses trifft, dann hat er stets einen Rucksack […]

Besonders überzeugend: erfolgreich bleibt man nur, wenn man täglich um den Erfolg kämpft. Aus dem Handelsblatt: Für eine Agenda 2020 Nichts ist für unsere Wettbewerbsfähigkeit so gefährlich wie Selbstzufriedenheit, sagt Werner Wenning, Aufsichtsratsvorsitzender bei Bayer und Eon. Er fordert deshalb die Regierung auf, sich um Investitionen statt um Konsum zu kümmern. Werner Wenning | Mittwoch, […]

Aus dem Handelsblatt: Neue Finanzkrise würde Steuerzahler überfordern Im Falle einer weiteren schweren Krise des Finanzsystems müssten französische Geldhäuser mit etwa 240 Milliarden Euro Steuergeld rekapitalisiert werden. Extrem hoch wäre der Kapitalbedarf auch in Großbritannien und Deutschland. Thomas Hanke | Paris | Mittwoch, 16. Oktober 2013, 20:00 Uhr Vor Horrorszenarien haben die Forscher der französischen […]

Das geht so: die Regierungen des Westens brauchen billiges Geld, um die Konjunkturen am Laufen zu halten und ihre Haushalte weiter mit Kredit finanzieren zu können. Billiges Geld führt bei Konzernen zu riskanten Übernahmen und sonstigen Manövern. Sobald die Zinsen ansteigen, steigt der Druck auf diese Unternehmen. Wenn die Unternehmen das spüren, schlagen sie bei […]

It’s Democracy! Isn’t it?

So, jetzt haben sich die Demokraten und Republikaner geeinigt. Oder anders: Die Republikaner haben kapituliert. Gut so, ein paar durchgeknallte Tea Party Ideologen hätten, gemästet vom Geld einiger zynischer Milliardäre, die USA und in der Folge, den Rest der Welt zum implodieren gebracht. Ist das noch Demokratie?

Hängen sie einem nicht schon längst zum Hals heraus, die Geschichten rund um eine abgerissene linksautonome Szene, die meint, sie könnte mit ihrer abgerissenen, schwer alkoholisierten Autonomennummer noch irgendjemanden hinter dem Ofen hervorlocken? Ausser ein paar Politikern, die immer alles verstehen….. Ja, es gibt eine Verdrängung in deutschen Großstädten, ja, darüber muss man reden. Aber […]

Zum Abschluß war es ein bißchen, als ob die Grünen trockenschwimmen geübt hätten und dann, vor dem Sprung ins Wasser, abgebrochen hätten mit dem Spruch, das war jetzt aber schon ganz schön aufregend, sich das vorzustellen. Nur machen, das wäre zu viel gewesen. Deeswegen musste man die Gespräche mit der CDU einstellen.

Was regen sich jetzt wieder alle Politikbeobachter und Gutmenschen auf, dass die CDU eine Spende kriegt. Neidfaktor. Gregor Hackmack von Lobbywatch stellt sich ganz oberschlau hin und meint, jetzt müsste die CDU die Spende auch zurückzahlen. Ich kann nur sagen: Mach’s nicht CDU. Weil, dann würden die Kritiker halt an etwas anderem rumkritisieren. Das Erregungsstadel […]

Von wegen „Staat rettet Wirtschaft“. Nüchtern betrachtet kann selbst der chinesische Staat die Wirtschaft nicht retten, sondern nur einen Aufschub ermöglichen. Ja, und gegen 24%igen Exporteinbruch ist jede Politik ohnmächtig. So muss man jetzt auch beim chinesischen Patienten darüber nachdenken, ob zentrale Steuerung nicht das Problem grösser macht als kleiner. Weil frühzeitige Kapazitätsanpassungen verhindert werden […]

« Zurück - Nächste »