Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für Oktober, 2015

Gesellschaftliche Wahrnehmung Die Brille von gestern  Zumindest die Hälfte aller Lösungen sehen wir nicht, weil wir mit den Brillen von Gestern aufs Morgen sehen. Die Komplexität von Wirklichkeit  Der menschliche Geist ist zu schwach, um die gesamte Wirklichkeit zu erfassen. Er braucht Glaubensmuster zur Handlungsorientierung. Die Zeichen der Zeit Nie war mehr Ungleichzeitigkeit als Heute. […]

Alles an einem Tag. Gestern hat Wolfgang Niersbach den DFB-Deppen abgegeben. Nix gefragt. Nix gewusst. Aber gut mit Beckenbauer befreundet. Da ist zusammengewachsen, was zusammen gehört. Die hauen doch so viel Geld raus, berät da eigentlich niemand? Mein Tipp: Der wird das Bauernopfer. Die Anderen sind einfach bauernschlauer.  Weiter: Der Klimaforscher Edenhofer hat einen klugen […]

Warum Geld eine geile Maßzahl ist. Und warum eine umfassende Gemeinwohlbilanzierung Blödsinn ist.  Geld steuert die Zuweisung von Ressourcen. Ohne dass jemand mitreden muss. Das ist das bestechend Einfache an einer finanziell-ökonomische Bilanzierung.  Die Vorstellung, nur politisch oder gesellschaftliche Entscheidungen richtige Entscheidungen sind, verkennt:  Dass es Gremien, Abstimmungen, Gewichtungen, subjektiver Einschätzungen bedarf, um einen anderen […]

Das deutsche Gesundheitswesen erstickt in Institutionen, Rolllenfestschreibungen und Regularien, die Innovation verhindern. Wie kann ein neues Design des Gesundheitswesens aussehen? Einige Einstiegsthesen, das Feld neu zu vermessen.

Diesmal geht es kurz. Das Neue Deutschland, das nach dem Sommermärchen zu entstehen schien, war eine Lüge. Die WM war gekauft, man fragt sich, wie viel hat der Sieg gekostet, der Gutmenschenautohersteller VW hat über Jahre sein Kernprodukt manipuliert, Deutschland, Rechtsstaat.  Man braucht nicht viele Kriminelle, um kriminell zu sein. Aber die Kriminellen brauchen viele […]

Flüchtlinge in Deutschland und Europa. Was bedeutet das eigentlich? Das Beste, was man über unsere Politiker sagen kann, ist, dass die ganze Frage zwar hitzig, aber dennoch nüchtern diskutiert wird. Die FAZ berichtet in ihrer Ausgabe vom 15.10.2015 über die Sitzung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Hans-Peter Uhl, der stramme Ordnungspeter wird mit einem Satz zitiert, der bemerkenswert […]

Die deutsche Flüchtlingspolitik ist reflexbeladen und rollenfixiert. Statt sich um Lösungen zu kümmern, mit denen sich das Problem wenigstens bewältigen lässt (die einzig realistische Perspektive), bewegen sich Politiker weiter in der Bühnenkulisse, die einen „Welcome Refugees“, die anderen wollen Transitzonen an den Grenzen schaffen. Und bis dahin treiben Pegida und die AfD ihr Zündelspiel weiter.  […]

Bin ich für TTIP? Bin ich gegen TTIP? Ich will man nachzeichnen, was mir bei der Debatte rund um das Thema so einfällt. Debatte heißt, seine Meinung auch ändern zu können

In welcher Welt leben wir eigentlich? Spätestens seit dem Einwandern des Nahen Ostens nach Deutschland ahnt ganz Deutschland, dass nichts mehr ist, wie es war.  Das Ferne wird nah. Weltinnenpolitik, einer der neuen Weltbeschreibungsbegriffe Ulrich Becks wird notwendig.  Aber sie existiert noch nicht. Nicht nur das Private ist politisch, das Technische ist es auch. Klar […]

Mein lieber Jörg,  ich stimme Dir zu, wenn Du schreibst, dass die Geschichte derzeit wie ein D-Zug an einem vorbeirast. Fünfundzwanzig Jahre Deutsche Einheit, die feindliche Übernahme des durch den an seiner eigenen Saft- und Kraftlosigkeit krepierenden Osten (meine Lehre: Die Selbstüberschätzung der Politik, das ist mein, „NIE WIEDER“) durch den Westen, die Integration von […]

Nächste »