Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für Februar, 2016

Im Moment trifft es vor allem die SPD. Gabriel will, quasi im Alleingang, wechselweise alle Zielgruppen zufriedenstellen. Das klappt gar nicht. Ein viel größeres Problem, das auch die Grünen betrifft, bleibt dabei unbeleuchtet: die Menschen haben die Hoffnung auf Rettung durch die Politik schon aufgegeben. Gerade die Parteien, die sich links wähnen und konzeptionell denken, haben damit ein Problem. Was tun?

Auf die Haltung kommt es an. Und darauf, wie fest man auf dem Boden steht. Auf diese beiden Punkte kann man das Erfolgsrezept der Spätzleschwaben bringen.  Der Standpunkt: Die Mitte der Gesellschaft. Die Grünen sind eine  bürgerliche Partei mit Haltung. Das goutieren die WählerInnen.  Niemand symbolisiert das so gut wie Winfried Kretschmann. Er kennt die […]

Frühstück bei der Commerzbank, strahlender Sonnenschein, schöner Blick aufs Brandenburger Tor, wenn man aus der S-Bahn kommt. Guter Vortrag von Kerstin Andreae zum grünen Jahreswohlstandsbericht.  Die Botschaft ist klar: Die Fixierung aufs die jährliche Wachstumsquote ist ein Fetisch (meine Worte). Die Lösung: mit einem Bericht nach dem Modell der Balanced Scorecards acht Dimensionen von Wohlstand zu […]

Die taz hat es entdeckt: Kretschmann dealt mit Merkel. Anerkennung der Mahagreb-Staaten gegen pauschale Anerkennung von Altflüchtingen. Ist das deppert oder ein kluger Deal?

Lieber Jörg,  nein, wir waren wahrscheinlich nur ganz selten einer Meinung. Und trotzdem will ich Dir, dem offensichtlich Noch-Mitglied der Grünen auf deine jüngste Intervention antworten.  Um es kurz zu machen. Sie ist von gestern. Sie taugt für Grasswurzel, für Widerstand, für Anfangen. Sie taugt aber nicht für eine Partei, die das Denken einer Nation verändert […]

Geh‘ doch raus, möchte man dem Seehofer zurufen: Der Mann ist schizophren und eine Gefahr für die Demokratie. Wenn’s nur das wäre: Der Blick über den Teich zeigt uns, dass die Frage, ob Geld die Welt regiert, normalerweise mit „Ja“ zu beantworten wird. Aber der Unmut darüber, dass das Geld regiert, hat dazu geführt, der […]

Ich fang mal so an: Nie war ich so ratlos wie heute. Franz Knieps, einer der wenigen, die Gesundheitspolitik in ihrem ganzen Umfang und den erwünschten und unerwünschten Auswirkungen ihrer Entscheidungen abschätzen können, war zu Gast beim Spreestadtforum. Am Rosenmontag, was, nach eigenem Bekunden, für den bekennenden Rheinländer Knieps kein Problem ist. Kein Wunder, war […]

In komplexen Systemen müsste es das Ziel sein, nicht gute Entscheidungen zu treffen, sondern zu prüfen, was man tun muss, damit die unteren Ebenen gute Entscheidungen treffen und gute Lösungen finden können. In unseren (west)europäischen Gesellschaften gibt es eine Überpolitisierung der Gesellschaft. Politik hat vor allem eines: Interpretationshoheit gesellschaftlicher Prozesse. In der Logik, vermehrte Zustimmung […]

Ich bin Europäer. Und Griechenland gehört zu Europa. Gleichwohl kann man derzeit, z.B. im Handelsblatt vom 8.2.2016  verfolgen, wie Verzögerung und Verschleppung in der Logik politischer Prozesse gute Maßnahmen sein können. Wenn man schon tief im Dreck steckt, kann es helfen, sich so lange nicht zu bewegen, bis die Gegenseite in einer anderen Sachfrage, z.B. der […]

Auszug aus dem KovarHuss: Reader Gesundheitspolitik www.kovarhuss.de/Gesundheit. Die Zusammenfassung skizziert Eugen Münch’s Idee der Netzwerkmedizin.

Nächste »