Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Integration' Kategorie

Münte bringt’s nochmal

Unabhängig davon, ob seine Argumentation richtig ist. Abwanderungsland Deutschland ist die begriffliche Prägung, die gegen den CSU Quatsch des „Wir sind kein Einwanderungsland“ wirkt. Der Witz: Wir sind kein Einwanderungsland mehr, schon lange nicht mehr. Aber während die CSU immer noch verzweifelt dagegen kämpft, dass wir kein Einwanderungsland mehr sein sollen, reden alle Anderen schon […]

Kein Begriff verweist stärker auf das begriffliche Ende unserer Welt als der der hybriden Identitäten. Geprägt wurde er von einer Forschungsgruppe rund um Naika Foroutan an der Humboldt Universität. In dem von der Volkswagen-Stiftung finanzierten Projekt unter dem Titel HEYMAT werden „hybride europäisch muslimische Identitätsmodelle“ analysiert und identifiziert, mit dem sich Menschen ihren Weg durch […]

WIe heißt es: Nur wer Fragen stellt, kann die richtigen Antworten erhalten. Wenn jetzt Frank Schirrmacher in der Frankfurter am Sonntag von 19.9., S. 25, wieder einmal die einfachen Dinge benennt, zeigt das nur, dass Intellektualität mit unvoreingenommener und genauer Wahrnehmung zu tun hat. Er hat recht, wenn er Angela Merkels Bemerkung, sie hätte Sarrazins […]

Ongoing Sarrazin

Die Diskussion geht weiter. Was ich, vorausgesetzt, die FAS hat Recht, nicht gedacht hätte: Die hohe Zustimmung zu Sarrazin. Aber es bleibt die Frage: Zustimmung, wozu? Thema 1: Der Parteiausschluss und die Sigmatisierung Sarrazins (Die ich, gleichwohl wegen seiner Gen-Demagogogie richtig finde), die offensichtlich bei vielen Menschen nicht so ankommt. Übersetzt könnte das heissen: Vielleicht […]

Sarrazin und die Folgen

Man durfte gespannt sein. Wie geht die Politik mit den eugenischen Wahnsinn von Thilo Sarrazin um? Ein Blick in die heutigen Medien zeigt, dass die Hoffnung noch nicht ganz verloren ist. Mehr aber auch nicht. Was positiv ist: Alle Politiker haben offensichtlich verstanden, dass der angestrebte Rauswurf Sarrazins bei der Bundesbank nicht die finale Lösung […]

Der Spiegel hat es in seiner 34. Ausgabe (über die Beliebheit der Politiker) bemerkt. Schlechter noch als die Politiker kommen in der Öffentlichen Wahrnehmung die Intellektuellen weg. In der gesellschaftlichen Debatte der Deutschen fehlen sie nämlich. Einer der wenigen Ausnahmen ist FAZ Herausgeber Frank Schirrmacher. Nach „Payback“, einem Buch, das einen wirklich inspirierenden Blick auf […]

Der Volksentscheid in Hamburg hat eines gezeigt: Eine strukturelle Veränderung der Schulwesens ist wieder einmal gescheitert. Wenn wir auf dem Boulevardniveau bleiben wollen, könnten wir sagen: Die Guggi-Fraktion hat gewonnen. Bloß blöde, wenn die Gucci-Trägerinnen, zumindest teilweise, durchaus dem grünen Wählerklientel entstammen. Einige Tiefenbohrungen, um das Scheitern zu verstehen. Und um daraus zu lernen.

Manchmal kommt einfach nicht viel dabei raus, wenn deutsche Politiker darüber nachdenken, wie sie Politik machen. Zum Beispiel beim Thema Integration. Das übliche Strickmuster (das gilt übrigens nicht nur für Berlin, sondern auch für die NRW-Planungen, die von dem ansonsten hellwachen Laschet in NRW vorangetrieben wurden) lautet: Na ja, dann machen wir mal ein Gesetz, […]

Seltsame Zeiten, in denen wir leben. Und wenn man, wie ich, drei Wochen außer Schreib- und Beobachtungsgefecht gesetzt worden ist, weil man sich auf eine Arbeit konzentrieren musste, zeigt sich, wie schnell der ganze politische Alltag an einem vorbeirauscht. Weil er Irrsinn ist. Nachdenken über die Zeit danach.

Heribert Prantl hat uns eins mitgegeben. In seinem Einseiter über die Ernennung von Aygül Ozkan hat er in einer langen Tour’horizont die traurigen vergangenen vierzig Jahre deutscher Nichteinwanderungspolitik resumiert. Seine Zwischenbilanz über das Dilletieren der Deutschen Politik: „2005 kam das neue Zuwanderungsgesetz, das nicht Einwanderungsgesetz heißen durfte. Es hatte eigentlich, nach den Entwürfen von Expertenkommissionen […]

« Zurück - Nächste »