Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Medien' Kategorie

Manchmal ist man sprachlos. Jetzt gibt’s nur noch was auf die Augen! Denn Brigitte schafft seine schreibenden Journalisten ab. Was nun? Aus Sicht des Verlagshauses konsequent. Es gibt zu viele Journalisten, die liefern auch pünktlich, jetzt kann man das auch zukaufen und Kosten senken.

Der Artikel ist so klug. Dabei ganz einfach. Er beschreibt einfach den ganzen Zusammenhang, nämlich, dass alle Politik aller Parteien in Sachen Rüstungspolitik in Wesentlichen gleich war. Auch die rotgrüne. Die Frage bleibt, warum niemand hinter die billigen Politikkulissen schauen will. Sondern brav schreibt, was die mediale Inszenierung anbietet. Danke, Thomas, Gutschker. Danke FAZ!

Damit das schon mal klar ist: Ich bin kein Maschinenstürmer, ich lese fast alle meine Bücher als ebook, ich bin neugierig, ich bürste die Dinge oft gegen den Stich, ich bin kein prinzipieller Freund der Festpreisbindung für Bücher. Aber meine politische Erfahrung zeigt mir, dass man die richtigen Augenblicke nutzen muss. Deshalb: Schlagt Amazon, wo […]

Ja, manchmal fragt man sich schon, wozu eigentlich die ganzen Rundfunkgebühren genutzt werden? Kommunikative Abrundung der jüngsten Rentenbeschlüsse? Programmheimat für eine jetzt noch wachsende, aber künftig aussterbende Rentnergeneration? Die FAZ hat jedenfalls Recht, wenn sie schreibt am 22.2.2014:

Nils Minkmar hat Steinbrück in seinem Kandidatenjahr begleitet und darüber ein sehr lesenswertes Buch geschrieben, ganz ohne „ich war dabei“ Hype, was, wie man nach der Lektüre weiss, ohnehin nicht zum Kandidaten gepasst hätte. Die Quintessenz, vordergründig: Bei der SPD hat nichts zusammengepasst. Komisch, in einer Partei, die das Campaignen ja eigentlich nach Deutschland gebracht […]

Auch Wirtschaftsmedien können blöd. Zum Beispiel, wenn sie das Gewicht einer Regierungshälfte danach bemessen, welche Budgets jemand verwaltet. Merke: Nicht jeder, der die Grundrechenarten beherrscht, ist Schon Mathematiker. Hat dem Handelsblatt schon mal jemand gesagt, dass es darauf ankommt, wie viel vom Budget flexibel ist? Spätestens jetzt wissen sie es also. Qualitätsjournalismus…….

Oder zum Tod. Letzteres weiss man ja. Und dass ein Krieg kein „business trip“ ist, wie ihn die US-Army in einer Werbekampagne mal titulierte, sondern sehr wohl zu Spätschäden für Leib und Seele führen kann, haben wir alle schon geahnt. Jetzt hat das das Robert Koch-Institut erforscht und konnte die Spätfolgen wissenschaftlich feststellen. Gute Frage: […]

Absurde Welt!

Die DEBEKA Affäre verweist mich auf ein Problem, auf das ich in der Vergangenheit schon öfter gestoßen bin: Die Diskrepanz zwischen der offiziellen und der echten Welt. Die DEBEKA Zentrale hat vom Adresskauf gar nichts gewusst (nein, so etwas), das waren wieder irgendwelche schlimmen Finger. Ich kenne auch einen Fall, da ging es um systematischen […]

Olympia, das ist Großkriminalität, Erpressung, Bestechung. Global Entertainment auf der einen Seite, Menschenfleischwolf auf der anderen Seite. Warum passt da eigentlich jedes Klischee? Alte Männer, wir wollen nicht wissen, wer da nachts so immer in den Betten rumliegt und warum. Ignoranz, Arroganz und Zynismus. Und natürlich Geld, Geld, Geld. Wann regt sich eigentlich die globale […]

« Zurück - Nächste »

Zur Werkzeugleiste springen