Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Wirtschaft' Kategorie

In Köpfe statt Beton investieren DIW fordert Umstellung der Förderung und zieht 20 Jahre nach Mauerfall eine positive Bilanz Lisa Hemmerich BERLIN. Neue Straßen und Förderung der Solar-Industrie – die enormen finanziellen Mittel, die in die neuen Bundesländer geflossen sind, haben sich gelohnt, doch nun muss die Förderung an die aktuellen Probleme Ostdeutschlands angepasst werden. […]

Die Gleichung vom Eigennutz als Triebkraft der gesellschaftlichen Entwicklung funktioniert in einem Markt mit vielen Akteuren, nicht aber auf einem Marktplatz der Oligopole “To big to fail”, dieses Sprichwort beschreibt das Ende eines blind funktionierenden Marktes. Das Aufkommen der Shareholderorientierten, kurzfristig gewinnorientierten Ökonomie führt zu verantwortungslosem, eigennutzorientiertem Handeln (Wer in vier Jahren so viel Geld […]

Die Finanzkrise hat eine alte Diskussion neu belebt: Die um das Verhältnis von Staat und Wirtschaft. Konkret lautet sie, ob wir nicht doch mehr Staat in der Wirtschaft brauchen, damit Exzesse wie eine überbordende Spekulation nicht weiter überhand nehmen. Tertium non datur, eine dritte Alternative, nämlich eine genauere Analyse der Beiträge von Politik und Wirtschaft […]

Peer Steinbrück ist eine Top-Besetzung für die Heldenrolle im politischen Theater. Und das ist ganz ernst gemeint. Was für ein Mann! Was für eine Kraft! Was für eine Risikofreude! Wir erinnern uns, wie er die Steuerhinterziehungsstaaten gedemütigt hat. Wie er die Spitzenverdiener auf die Streckbank gewünscht hat. Phantastisch. In der Zeit nach Gerhard Schröder und […]

Ein Widerspruch.

Ist Politik eigentlich noch real? Die Staatsschuld springt in diesem Jahr von 65,9 % auf 74 %, bis 2013 soll sie sich auf einem Tableau von 82 % stabilisieren (!). Und andere Länder sind nicht besser. Auf der anderen Seite beschließt der Bundestag scheinbar unbeeindruckt von der Wirklichkeit eine Neuverschuldungsgrenze. Wie die Realitätslücke zwischen der […]

Nach der Lektüre der FAS, 31.5.2009, S. 33 Max Frischs Tochter hat einen Roman geschrieben über sich und ihren Vater. Die Geschichte ist die Geschichte einer Tochter, die als literarisches Material aufgewachsen ist. Und mal ganz abgesehen von der Pointe, dass sie sich als Literaturmaterial nur wehren konnte, indem sie ebenfalls Literatur produziert hat, – […]

Was ist unsere reale Welt schon wert? Hinter den schönen Fassaden der professionalisierten Welt sind Risse sichtbar geworden. Die Master of the Universe, die globalen Finanzjoungleure, sind zum „Master of Deseaster“ geworden. Die Politik, professionalisiert in Sachen Inszenierung, hat sich längst darauf beschränkt, Antikapitalismus zu simulieren. Aber tatsächlich sitzt die Politik längst mit im Boot. […]

Paul Watzlawick meinte, man könne nicht nicht kommunzieren. Denn auch wenn wir nicht reden, bilden sich Bilder von der Welt. Ganz ohne unser Zutun. Das ist wahr. Aber nicht die ganze Wahrheit. Es gilt auch das Gegenteil. Auch wenn wir reden und so das Bild von uns und unserer Welt mitgestalten, muss es noch lange […]

« Zurück